...über diese Seite - www.hifilounge.eu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

...über diese Seite

Infos

Die Möglichkeiten an neutrale Informationen über Hifitechnik zu kommen waren damals wie heute begrenzt. Zu den mathematisch-technischen Formulierungen in Hochschulliteratur fehlte mir als Schüler und in den Anfangszeiten als Student jeglicher Zugang. Die Werbung der Hersteller war mit Lobpreisungen bezüglich esoterischer Speziallacke für Lautsprechergehäuse, Klangunterschieden bei Digitalkabeln und speziellen Spikes auch nicht unbedingt das, was ich suchte.

Verständliche Quellen waren für mich als Einsteiger besonders die Seiten http://www.elektronikinfo.de/ und lt http://www.hifiaktiv.at/ und später einige Threads aus dem Hifi Forum - besonders Tantris, richi44, AH und US gaben sich in der Zeit viel Mühe Fachfremden ein Verständnis für das Hobby Hifi zu ermöglichen. Die damaligen Grabenkriege zwischen der Technikerfraktion und den eher emotionaleren Goldohren des Forums fand einen kurzen Höhepunkt in einem Artikel in "Der Spiegel", dieser ist bis heute online einsehbar: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43960848.html.

Im April 2006 erblickte meine erste Seite unter der damaligen Adresse www.hifi-info.de.vu das Licht der Welt. Diese Homepage sollte es interessierten Menschen ermöglichen, sich ein wenig voodoofreies Grundwissen in Bezug auf die aktuelle HiFi-Technik anzulesen. Der Erfolg war ziemlich überraschend. Obwohl Google die Seite aufgrund technischer Probleme völlig ignorierte, verirrten sich zehntausende Besucher auf diese Seite. Später wurde die Seite mit neuem Design und neuen Inhalten unter www.hifi-lounge.eu neu veröffentlicht. Leider zwang mich die stressige Endphase meines Master-Studiums dazu meine Prioritäten zu überdenken, infolgedessen ging die Seite 2010 offline.


2013 ging die Seite unter
www.hifilounge.eu (jetzt ohne Bindestrich) ein weiteres Mal online. Das Ziel ist nach wie vor das gleiche: Ich möchte interessierten Menschen einen Einstieg in die Hifi Technik bieten.

Die Webseite ist und bleibt ein Angebot zu sehen sich mit einem interessanten Hobby auseinanderzusetzen. Ich versuche nicht Leute zu missionieren oder den Grabenkriegt zwischen Goldohren und Technikern neu anzuheizen - und ich kann Hifiasten nur ermutigen sich auch mit anderen Quellen auseinanderzusetzen. Die Seite wird bis zum heutigen Tag Punkte enthalten die falsch sind oder nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Wer sich für weiterführende Literatur interessiert, dem seien die Bücher und Websites, welche unter den  Quellenangaben dieser Seite aufgeführt sind, empfohlen.


Inzwischen wurden die Texte und Bilder der Seite zu großen Teilen
überarbeitet - und es gibt einen zunehmend konkreteren Plan, die aktualisieren Inhalte als Buch zu veröffentlichen. Während ich diese Zeilen schreibe, sind etwa 200 Seiten Text fertig - Teile davon werde ich in verkürzter Form auf dieser Seite online stellen!

Nachfolgend die Seitenhistorie und einige der alten Designs:



Das erste Design setzte 2006  primär auf Holztöne und war über Adresse www.hifi-info.de.vu erreichbar.




Unter diesem Design geht die Homepage 2008 unter der Domain www.hifi-lounge.eu (damals mit Bindestrich) online. Neu war das Lautsprecherlogo welches sich in dem darunterliegenden grauen Holz spiegelt. Dieses Logo sollte ab sofort das Markenzeichen der Seite bleiben und hat alle optischen Facelifts der Seite überlebt. Als Reaktion auf viele Rückmeldungen welche die Lesbarkeit der Texte kritisierten, wurde ein weisser Hintergrund für den Text gewählt. Um auch auf großen und hellen Monitoren gut lesbar zu sein, wurde der Textteil an beiden Seiten in ein mittleres Grau eingebettet. Als Kontrastfarbe wird ein prägnantes Orange gewählt.



2013 ging die Seite wieder online. Als neue Designelemente kamen Bilder eines Röhrenverstärkers zu der Titelseite hinzu. Der Seitenteile sind jetzt an beiden Seiten Schwarz. Die Kontrastfarbe orange wird abgemildert und durch die kupferfarbenen Röhren ergänzt.



Ende 2013 geht das aktuelle Design online. Das Titelbild wird deutlich entschlackt - der Fokus wird wider verstärkt auf das zentrale Lautsprechermotiv gelenkt. Neu ist auch die Farbe blau als Akzent. Das prägnante Orange ist verschwunden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü